Digitale Zukunftskommune

Im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie „digital@bw“ hat das Land Baden-Württemberg eine vielfältige Förderkulisse für die Städte und Gemeinden aufgelegt.

Um die Herausforderung der Digitalisierung vor Ort nutzerorientiert und zum Wohle der Bürger umzusetzen, ist es erforderlich gemeinsam eine strategische Ausrichtung vorzunehmen. Hier wurden durch den Ideenwettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“ 2018 50 Städte, Gemeinden, Landkreise und interkommunale Zusammenschlüsse finanziell bei der Entwicklung einer kommunalen Digitalisierungsstrategie gefördert.

Der Gemeindetag Baden-Württemberg unterstützt seine Mitgliedsstädte und -gemeinden gemeinsam mit seiner Initiative "Städte und Gemeinden 4.0 - Future Communities", der Verwaltungsschule sowie der Gt-service Dienstleistungsgesellschaft mbH des Gemeindetags bei den individuellen Bemühungen auf dem Weg der Digitalisierung.


Baustein 1: Projektziele und Zeitplanung
Baustein 2: IST-Analyse – „Digitalisierungs-Check“
Baustein 3: Entwicklung der konkreten Projekte und Maßnahmen
Baustein 4: Entwurf der Digitalisierungsstrategie

Unterstützung erhält die Gt-service GmbH bei dem Beratungs- und Dienstleistungskonzept von der HABBEL UG. Deren Geschäftsführer Franz-Reinhard Habbel, Beigeordneter und Sprecher a.D. des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, ist als Gründer des Innovators Club ein ausgewiesener Experte des kommunalen digitalen Wandels.

Die Entwicklung der Digitalisierungsstrategie nach dem Beratungskonzept der Gt-service GmbH wird eine Laufzeit von ca. 10 Monaten betragen. Anschließend kann die Umsetzungsphase der Digitalisierungsstrategie begonnen werden.

Aus dem Kreis der Gewinner des Ideenwettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@bw“ 2018 konnte das Projektteam der Gt-service GmbH 15 Städte, Gemeinden, Landkreise und interkommunale Zusammenschlüsse erfolgreich bei der Entwicklung einer kommunalen Digitalisierungsstrategie unterstützen und begleiten.

 

Digitales Instandhaltungsmanagement kommunaler Gebäude – konkrete Digitalisierungsdienstleistung
„PLAN4 Gebäudecheck“ 

Nach einem gemeinsamen Workshop zum „Digitalen Instandhaltungsmanagement kommunaler Gebäude“ hat die Gt-service im Geschäftsfeld „Strategische Planung“ – Digitalisierung eine Kooperation mit dem Freiburger Start-up PLAN 4 Software GmbH zur konkreten Digitalisierungsdienstleistung „PLAN4 Gebäudecheck“ geschlossen.

PLAN4 Gebäudecheck (Software-as-a-service)

Der „Gebäudecheck“ ist eine “Software-as-a-service“-Lösung zur mobilen Zustandsbewertung von Bestandsimmobilien. Sie zeigt eine Übersicht über den Instandhaltungsbedarf der kommunalen Liegenschaften und ermöglicht, einen transparenten Instandhaltungs-Prozess aufzunehmen. Die mobil einsetzbare Software bietet eine zentrale, strukturierte und ressourcenschonende Datenerfassung – auch unter Berücksichtigung der Anforderungen des Neuen Kommunalen Haushaltsrechts (NKHR) und erlaubt damit eine verlässliche Budgetplanung. Mit der mobilen und ortsunabhängig einsetzbaren Software sparen die Anwender gegenüber herkömmlichen Lösungen für Bestandsbewertung bis zu 50 Prozent Zeit und damit Aufwand ein. Die Software wurde vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V. mit dem Gütesiegel „Software Made in Germany“ ausgezeichnet.

Folgende Funktionen und Lösungen bietet die Software:

Bewertung
Der visuelle Zustand einer Immobilie wird mithilfe der Software nach den typischen Schadensbildern kategorisiert und nachvollziehbar bewertet.

Sanierungsaufwendungen
Verlässliche Ergebnisse über die Höhe der Sanierungskosten.

Fachliche Hinweise
Input durch aktuelles und nachhaltiges Fachwissen aus der Branche.

Diagnoseberichte & Datenaustausch
Automatisierte Berichterstellung über Begehungen und einfacher GAEB Datei-Export.

Kommunale Praxiserfahrung

Die Software „PLAN 4 Gebäudecheck“ befindet sich seit ihrer Entwicklung in zahlreichen Städten, Gemeinden und Körperschaften im Einsatz. Die Software-Lösung lässt sich in kleinen, mittleren und großen Kommunen einsetzen – überall dort, wo es kommunale Gebäude (z.B. Kindergarten, Schule, Hallen, Rathäuser) und weitere Einrichtungen gibt.

Praxisberichte, die einen erfolgreichen Einsatz von „PLAN 4 Gebäudecheck“ dokumentieren, finden sich unter https://plan4software.de/blog/

Vorteile für Kommunen in Baden-Württemberg

Aufgrund der bestehenden Kooperation zwischen der Gt-service und der PLAN4 Software GmbH können interessierte Städte, Gemeinden und Landkreise mit kommunalem Gebäudebestand von folgenden Konditionen profitieren:

  • Flexible Lizenzierung orientiert an den örtlichen Bedarfen (Laufzeit, Paket)
  • Attraktive kommunalorientierte Preisgestaltung
  • Technischer Support: 8 – 18 Uhr
  • 2 GB (Cloud-Speicher) gehostet in Deutschland

Kontakt

PLAN4 Gebäudecheck – Um mehr zu erfahren, kontaktieren Sie uns gerne. Gemeinsam finden wir die passende Lösung für Sie und Ihr Instandhaltungsmanagement. Wir freuen uns darauf!

PLAN4 Software GmbH | +49 (0) 761 707 5913 | m.mand@plan4software.de

 

Ihr Ansprechpartner:

Christopher Heck
Referent

Tel.   (0711) 22572-64
Mail: heck@gtservice-bw.de

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Marit Koch
Referentin

Tel.   (0711) 22572-61
Mail: koch@gtservice-bw.de